L. H. Steffen bei der Arbeit. 1901
L. H. Steffen bei der Arbeit. 1901
Ornament

Wie alles begann - Die Steffens im Spreewald

Ab 1919 übernahm Sohn Max das Geschäft. Viele Auftragsarbeiten, aber auch das alltägliche Leben auf den Spreearmen wurden auf Fotoplatten gebannt. 1920 eröffnete Max Steffen im Gasthaus das erste Kino in Burg. 1926 verstarb Firmengründer Heinrich Steffen im Alter von 77 Jahren.





Sohn Max führte die Geschäfte weiter, zum 1.1.1940 wurde das Gasthaus abgemeldet. In den Nachkriegsjahren ging es nur langsam wieder aufwärts.

Das Fotogeschäft wurde in der ehemaligen Gaststube eingerichtet. Neben Passbildern, Familienportraits, Fastnachtsaufnahmen, Trachtenfotos waren die Kahnfotos ein wichtiges Standbein. Der Tourismus erstarkte und brachte Arbeit und Brot Ab 1950 arbeitete Sohn Erhard bei Vater Max mit. Als Firmenchef Max Steffen 1956 verstarb machte Erhard seine Meisterprüfung und konnte somit die Firma weiter führen.

Die Grundlage für das Fortbestehen des Familienbetriebes wurde 1959 mit Sohn Ingmar gelegt. Er erwarb 1986 seinen Fotografen-Meistertitel und übernahm nun das Erbe dreier Generationen.

Die fünfte Generation, die Söhne Christian (1984) und Daniel (1985) ist präsent. Im digitalen Zeitalter werden die klassischen Dienste eines Fotografen immer weniger gebraucht. Jeder kann sich selbst ausprobieren und seine Fotos über Fotodienste im Internet veredeln lassen.

Aber das Interesse an historischen Aufnahmen und Geschichten wuchs – also – warum nicht ein zweites Standbein. So wurde im September 2014, nach 107 Jahren, aus dem Foto-Studio wieder ein Gastraum. Dieser entstand in Anlehnung an das Original von 1907. Im Geschichtsstübchen kann man in die alte Zeit eintauchen und die Seele bei Kaffee und Plinze oder einem kühlen Bier baumeln lassen. Sohn Daniel hat den Servicebreich übernommen und Ingmar entführt Sie mit seinen Erzählungen in eine längst vergangene Zeit.

Das Foto-Studio hat seinen Platz im neuerrichteten Anbau, gleich nebenan gefunden. Denn: Gibt es auch die digitale Fotografie – ein gut ausgebildeter Fotograf mit dem Blick für das wesentliche im perfekte Bild wird immer gebraucht.

Ornament